Effizientes Entladen von Schüttgütern

Silotransporter mit Mouvex-Einheit

Zum Transport von rieselfähigem Schüttgut werden oft Silofahrzeuge und Tankwagen eingesetzt. Charakteristisch für diese Bauart von Silofahrzeugen ist, dass das Transportgut in spezielle Behälter befüllt wird, deren Entleerung durch Auslauftrichter zumeist mit Unterstützung durch Druckluft erfolgt.

Befüllen eines Silozuges


Das Befüllen eines Silowagens oder Tankcontainers mit trockenem Massengut ist im Normalfall denkbar einfach und unkompliziert. So werden zum Beispiel über spezielle Verlader die Produkte über die Einfülldome  an der Oberseitedes Silohängers eingebracht.
Gezogen werden die Silohänger üblicherweise von einer separaten Sattelzugmaschine. Soll diese Zugmaschine auch Kipper ziehen, werden diese zusätzlich mit einer aus Hydraulikpumpe und Tank bestehenden Hydraulikanlageausgestattet, um den hydraulischen Hebezylinder bedienen zu können. Die Pumpe wird über den Nebenantrieb des Zugfahrzeugs betrieben, in vielen Fällen auch elektrisch über die Batterie des Zugfahrzeuges. Wird die Hydraulikpumpe, die meist am Siloauflieger angebracht ist, elektrisch betrieben, muss über ein 2-poliges Kabel eine Verbindung zwischen der Batterie (Zugfahrzeug) und der Pumpe hergestellt werden. Dafür befinden sich am Zugfahrzeug sowie am Auflieger spezielle Steckverbindungen.
Eine Besonderheit bei Silofahrzeugen und Tankwagen im Gegensatz zu anderen LKW-Aufbauten ist neben der runden Bauform die Möglichkeit den Aufbau zu begehen: Die Fahrzeuge besitzen am Heck eine Klappleiter (meist in Fahrtrichtung links), die es ermöglicht, das Fahrzeug zu besteigen. Um den gesamten Kessel begehen zu können, ist das Fahrzeug über die gesamte Behälterlänge mit einem Sicherheitslaufrost und einem Scherenklappgeländer ausgestattet. So können alle Einfülldome erreicht und die die Befüllung  ordnungsgemäß sichergestellt werden.

Entladung per Überdruck

Das Zugfahrzeug verfügt heute zumeist über eine eigene Kompressoreinheit mit Schalldämpfer und Luftkühler, um den nötigen Überdruck für einen Entladevorgang zu erzeugen. Schon seit Jahrzehnten hat sich Mouvex SA auf Schrauben- und Drehkolbenkompressoren sowie Verdrängerpumpen spezialisiert, die genau diese Aufgabe bewältigen. In den Niederlanden und im deutschsprachigen Raum wird die Technologie dieses französischen Herstellers von Importeur und System Integrator Wiegel Transport Equipment auf den Markt gebracht.

Entleerung von Trockenmassengut

Für den Transport von Trockenmassengut hat Mouvex 4 verschiedene Schraubenkompressoren in das Produktsortiment aufgenommen: den MH6 (600 m3/h), den Mistral (750 m3/h), den Typhon (1100 m3/h) und den B600 (600 m3/h). Die Modelle MH6 und B600 eignen sich für Feinpulver wie Mehl und Zement. Der Mistral ist die Lösung für Sand und Haferflocken und der Typhon wird Granulat und Tiernahrung hervorragend gerecht. Das einzigartige Design des MH6 entstand in enger Zusammenarbeit zwischen Mouvex und dem italienischen Unternehmen Hydrocar. Das Konzept des Kompressorteils realisierte Mouvex, das Design des PTO kam von Hydrocar. PTO ist die Kurzform von power take-off und stellt direkt die mechanische Antriebskraft vom Motor zur Verfügung (Zapfenwelle). Der PTO ist in den MH6 integriert und kann direkt an die Gangschaltung montiert werden − Antriebswelle und Fahrgestellstützen werden überflüssig. Das spart erheblich viel Platz und Gewicht.

Mouvex 2926 MOTEUR

Abb.: Mouvex 2926 MOTEUR

Die Kompressoren aus diesem Lieferprogramm, die mit einer Antriebswelle ausgestattet sind, können je nach PTO-Typ mit 1 oder mehreren Reduzierschritten ausgeführt werden: 2000 (rechtsdrehend), 3000 (rechtsdrehend), 1200 (rechtsdrehend), 1500 (linksdrehend), 1900 (rechtsdrehend) und 2200 (linksdrehend) U/Min. Mit diesen ab Werk angebotenen Kompressorgetrieben ist es möglich, im Rahmen der technischen Möglichkeiten des angebotenen PTOs eine passende Antriebslösung zu finden.

Fertigung bei Mouvex

Für jeden Pumpen- bzw. Kompressortypen betreibt Mouvex in seinem Werk in Auxerre eine eigene Produktionsanlage mit einem neuen CNC-Bearbeitungszentrum, das die kritischsten Teile der Produkte maßanfertigt. Alle übrigen Komponenten der Pumpen und Kompressoren werden von Outsourcing-Partnern gefertigt und anschließend bei Mouvex montiert. Das gesamte Werk ist voll und ganz auf schlanke Produktion (Lean Manufacturing) ausgelegt. So fährt zwei bis drei Mal pro Tag ein eigener Zug durch die Produktionshalle zur Bevorratung der Kanban-Systeme an den Produktionsanlagen. Fertiggestellte Produkte werden im Mouvex-eigenen Labor zunächst auf Herz und Nieren geprüft.

Nichts wird dem Zufall überlassen. So durchläuft jedes Produkt Zuverlässigkeits, Kapazitäts- und Dauertests, bevor es schließlich in den Versand an den Kunden geht.

MOUVEX Headquarters
ZI la Plaine de Isles, 2 rue des Caillottes
F-89000 Auxerre, France
Tel: +33 (0) 3 86 49 86 30
Fax: +33 (0) 3 86 46 42 10

contact@mouvex.com

www.psgdover.com/de/mouvex

Vertrieb für D-A-CH und die Niederlande:
WIEGEL Transport Equipment DE
Herrenpfad-Süd 30
41334 Nettetal
Tel.: +49 (0)2157 1260381

 de@wiegel.eu

www.wiegel.eu

Zurück