Müsli Riegel schonend und effizient produziert

Gericke Vakuumförderer

Müsli Riegel schonend und effizient produziert

McVities (Glasgow, UK) als führender Hersteller von Biskuits suchte einen Lieferanten für eine neue, vollständig automatisierte, zuverlässige und produktschonende Anlage zur Herstellung von Müsliriegeln. Gericke erarbeitete zusammen mit McVities ein Anlagenkonzept und bot somit die optimale Lösung.

Ausschlaggebender Faktor für die Investitions-Entscheidung von McVities in das Konzept von Gericke, war die Möglichkeit, unterschiedliche Rezepturen verarbeiten und - je nach Anforderung durch die nachfolgende Verpackungslinie - mit wechselnder und angepasster Leistung produzieren zu können.

Die verschiedenen Rohstoffe und Zutaten sind in den meisten Fällen zerbrechlich oder klebrig. Eine hygienische Verarbeitung dieser Komponenten ist eine essentielle Anforderung an eine moderne Produktion. Dies und die erforderliche Anpassung der Rezeptur an die Produktionsaufträge erfordert ein Anlagenkonzept, das flexibel, skalierbar und nach hygienischen Grundsätzen der EHEDG und GMP gestaltet und ausgeführt ist. Gleichzeitig muss durch kurze Reinigungszeiten bei Rezepturwechseln sichergestellt werden, dass die zur Verfügung stehende Produktionskapazität optimal genutzt werden kann. Diese Anforderungen wurden im Anlagenkonzept von Gericke umgesetzt. Zugleich stellt eine hohe und wiederholbare Wiegegenauigkeit die Rezepturtreue und den effizienten Einsatz teurer Rohstoffe sicher.

Die Forderung nach Effizienzsteigerung und Rückverfolgbarkeit mündeten in der Spezifikation eines integrierten und vollautomatisierten Steuerungssystems, welches eine Echtzeitüberwachung der Prozessparameter (und angemessener Reaktionen auf Abweichungen) erlaubt. Ebenso wurde eine automatische Bestellauslösung von Rohstoffen in Abhängigkeit der Vorratsstände und Verbräuche integriert.

Im Rahmen der Spezifikationsphase hat Gericke zusammen mit McVities verschiedene Varianten der Prozessgestaltung, die Methoden der Verwiegung und Produktsiebung - auch unter Berücksichtigung von Explosionsschutzmassnahmen und der Arbeitssicherheit - erörtert und evaluiert.

Versuche

Unter industriellen Bedingungen wurden im Gericke Test Center umfassende Versuche mit den Rohstoffen durchgeführt. Es ging um die Wahl und Konfiguration der Maschinen, die Ermittlung der zu erwartenden Partikelgrössenverteilung und die Selektion der Prozessführung. Ebenso konnte der Reinigungsprozess erprobt und bewertet werden.

Prozess

Die Rohstoffe und Ingredienzen sind bezüglich Ihrer Produkteigenschaften (Schüttdichte, Körnung, Fliesseigenschaften, etc.) sehr breit gestreut. Es handelt sich um Haferflocken, Rosinen, Nüsse, Getreideflocken und Zuschlagstoffe, welche über eine universelle Sackschütte staubfrei dem Prozess zugeführt werden.

Die Rohstoffe werden über ein Sieb und einen Metalldetektor in den Mischer aufgegeben. Hier kommt ein Gericke GMS 700 Doppelwellen Mehrstromfluidmischer Typ Multiflux® zur Anwendung. Mit gegenläufig rotierenden Mischpaddeln erreicht der GMS 700 bereits nach kurzer Zeit eine konstante Homogenität der Mischung und schont zugleich die zerbrechlichen Komponenten in optimaler Weise. Die Mischzeit variiert nach Rezeptur zwischen 90 Sekunden und 3 Minuten.

Doppelwellen Mehrstromfluidmischer Typ Multiflux®

Im Vergleich zu anderen Mischertypen findet ein geringer Energietransfer in das Produkt statt; dies auch dank der speziellen Paddelkonstruktion, welche eine geschmeidige Mischwirkung erzeugt. Dank der geringen für den Mischvorgang benötigten Energiemenge und weiterer konstruktiver Merkmale zeichnet sich der GMS 700 durch einen relativ geringen Stromverbrauch aus.
Die komplette Charge der so erzeugten Vormischung wird nach dem Mischprozess in den Zwischenbehälter entladen, so dass unmittelbar die Nachfüllung des Mischers stattfinden kann und somit die Auslastung der Anlage maximiert wird.

Der nachfolgende Prozess wird kontinuierlich geführt. Die Vormischung wird mittels Bandwaage und saugpneumatischer Förderung in einen weiteren kontinuierlichen Mischer dosiert, wo weitere Inhaltsstoffe und Flüssigkomponenten zugegeben und die Mischung zuverlässig homogenisiert wird. Die separate Zugabe von intensiven Aromastoffen (wie z.B. Ingwer) an dieser Stelle des Prozesses verhindert eine Kontamination mit anderen Rohstoffen bei Rezepturwechseln.

Hygiene

Gericke hat die eingesetzten Maschinen- und Anlagenteile im Hinblick auf gute Zugänglichkeit und rasche Reinigung gestaltet. Kurze Stillstandzeiten ermöglichen so, die Anlagenproduktivität zu steigern und dennoch eine einwandfreie Produktqualität zu garantieren. Einige Maschinenteile lassen sich zu diesem Zweck einfach aus dem Gerät ausziehen, das Band lässt sich bei der Bandwaage mit wenigen Handgriffen entfernen und reinigen.

Sicherheit

Die Sicherheitsanforderungen wurden mittels einer umfassenden Risikoanalyse der gesamten Anlage, unter Berücksichtigung einer möglichen Staubexplosion sowie anderen Gefahren im Betriebsablauf ermittelt, Komponentenauswahl und -design erfolgte unter Berücksichtigung dieser Anforderungen.


Gericke‘s Lieferumfang bestand aus dem Projektmanagement, dem Engineering, der Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der Anlagenteile, der Steuerung sowie der elektrischen Installation. Phil Griffiths, Projektleiter bei McVities hebt die Stärke von Gericke hervor, schlüsselfertige Anlagen aus einer Hand liefern zu können. Die Möglichkeit, Versuche im Gericke Test Center durchzuführen, hat zusätzlich die Planungszeit reduziert.

Gericke Holding LTD.
Althardstrasse 120
8105 Regensdorf
Schweiz

Tel. +41 44 871 36 36
Fax +41 44 871 36 00

www.gericke.net

Zurück