Sensoren für die Lebensmittelindustrie

In den Prozessen der Lebensmittelindustrie werden sehr hohe Anforderungen an die Hygiene gestellt. VEGA-Sensoren sind die richtige „Zutat“ für die Verarbeitung von Rohstoffen wie Zucker oder Stärke und in der Produktion von Getränken, Milcherzeugnissen oder Schokoladenprodukten.


Füllstand- und Druckmesstechnik für alle Messaufgaben

VEGA-Sensoren sind für die komplexen Messaufgaben der Prozessautomatisierung gerüstet – von der Messung zäher Massen bis hin zu feinen Pulvern oder abrasiven Schüttgütern, in kleinen Behältern, bei Rührwerken oder Heizschlangen. Durch ihre vielfältigen Anschlussmöglichkeiten lassen sie sich einfach in jede Anwendung im Prozess integrieren.

Einfache Reinigung – sichere Prozesse

Für hygienische und stabile Lebensmittelprozesse bietet VEGA speziell auf die hohen Anforderungen der Branche zugeschnittene Werkstoffe – mit allen erforderlichen Zulassungen und Materialeigenschaften nach FDA und EG 1935/2004. Unser Hygienedesign erfüllt die Anforderungen nach EHEDG und 3-A Sanitary.

Sauber konstruiert

Konstruktiv zeichnen sich die Sensoren durch ihre frontbündigen Prozessanschlüsse und dichten, robusten Gehäuse aus (IP69K). Selbst im laufenden Betrieb können sie mit nahezu allen Chemikalien bis zu 2 h @ 150 °C CIP-gereinigt werden.

Abb.: VEGA ps69-Radarsensor für Füllstandsmessung mit Gewinde

Perfekte Reinigbarkeit

Mit ihren sicher geschützten Dichtungen, vollmetallischen Gehäusen und medienberührenden Oberflächen mit der geringen Rautiefe von bis zu 0,3 µm sind VEGA-Sensoren speziell für den Bedarf der Lebensmittelindustrie entwickelt.

Einheitliche Hygieneadapter

Die standardisierten Anschlüsse der Hygieneadapter sind frei wählbar und stehen für minimalen Aufwand und hohe Anlagenverfügbarkeit. Das durchgängige Konzept ermöglicht eine einfache Integration und schnelle Wartung – es reduziert Lagerbestände ebenso zuverlässig wie Stillstandzeiten.

Effiziente CIP-Reinigung

Cleaning in Place (CIP) bezeichnet ein Verfahren zur Reinigung verfahrenstechnischer Anlagen wie sie in der Lebensmittelproduktion vorkommen. Bei der CIP-Reinigung werden unterschiedliche Flüssigkeiten durch die Leitungen der Anlage gepumpt. Die eingesetzten Reinigungsmedien sind Laugen und Säuren in zum Teil hohen Konzentrationen, oft unter höchsten Temperaturen. VEGA-Sensoren stellen sicher, dass alle benötigten Flüssigkeiten mit ausreichend Reserve zur Verfügung stehen und halten den komplexen Prozessen zuverlässig Stand.


VEGAPULS 69 für die Lebensmittelindustrie


Radarsensor zur kontinuierlichen Füllstandmessung von Schüttgütern
Allround-Radarmessgerät mit 80 GHz – der Frequenz der Zukunft

Anwendungsbereich

Besondere Vorteile bieten die kleinen Prozessanschlüsse bei kleinen Behältern oder beengten Platzverhältnissen. Die sehr gute Signalfokussierung ermöglicht den Einsatz bei großen Silos oder vielen Einbauten.

Der VEGAPULS 69 ist ein Sensor zur kontinuierlichen Messung von Schüttgütern unter verschiedensten Prozessbedingungen. Er ist ideal zur Füllstandmessung in sehr hohen Silos, großen Bunkern und segmentierten Behältern. Durch die sehr gute Signalbündelung wird eine einfache Inbetriebnahme und zuverlässige Messung gewährleistet. Der VEGAPULS 69 kann mit einer gekapselten Kunststoffantenne oder einer im Metallflansch integrierten Linsenantenne ausgestattet werden. Dies ermöglicht die optimale Anpassung an die verschiedenen Einsatzgebiete.

VEGA Grieshaber KG
Am Hohenstein 113
77761 Schiltach
Tel.: +49 7836 50-0
Fax: +49 7836 50-201
info.de@vega.com
www.vega.com

Zurück