Umfassende Garantieleistung in der Förderbandtechnologie

MARTIN ENGINEERING, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Förderbandtechnologie, bietet ab sofort einen kostenlosen lebenslangen Austausch für Spannvorrichtungen und Hauptrahmen für Gurtabstreifer an, sofern sie mit den Abstreifblättern des Unternehmens ausgestattet sind – eine in der Schüttgutindustrie bisher einmalige Garantieleistung.

„Forever Belt Cleaner Guarantee“

Im Rahmen der „Forever Belt Cleaner Guarantee“ bietet Martin Engineering eventuell benötigte Ersatzteile für alle Abstreifvorrichtungen, die mit den Abstreifblättern des Unternehmens arbeiten. Selbst Kunden, die Abstreifvorrichtungen anderer Hersteller im Einsatz haben, bekommen diese im Bedarfsfall durch Martin eigene Abstreifvorrichtungen kostenlos ersetzt. Diese Garantie gilt für alle Typen von Urethan-Abstreifblättern.
 
Die Ersatz-Abstreifblätter von Martin Engineering werden in einer von den Martin Ingenieuren selbst entwickelten, konstruierten und gebauten computergestützten modularen Arbeitsstation gemischt, geformt und gehärtet. Dieser Prozess ermöglicht eine optimale Qualitätskontrolle und eine Bearbeitung der meisten Bestellungen innerhalb eines Tages. (Das kriegen wir aber mit unseren Prozesslaufzeiten in Europa nicht hin) Die sechs farbkodierten Abstreifertypen wurden für eine besonders effektive Entfernung des Materialrücklaufs, eine Verringerung des Materialverlusts und eine Verlängerung der Bandlebensdauer konzipiert. Sie ermöglichen den Betreibern, die passende Urethanmischung auf den jeweiligen Gurt, die Geschwindigkeit und die Art des Materials abzustimmen.
 
Einige Abstreifertypen sind auf extreme Temperaturbedingungen ausgelegt (von -40ºC bis 150ºC). Andere Abstreifblätter sind speziell auf bestimmte Materialien abgestimmt, wie z.B. heiße Schlacke und Klinker oder feuchte Materialien.
 
Die Hauptabstreifer von Martin Engineering werden mit dem patentierten CARP-Verfahren (Constant-Angle Radial Pressure) hergestellt, das erstmals von Martin eingesetzt wurde und eine konstante Reinigungsleistung über die gesamte Lebensdauer des Abstreifblatts ermöglicht. Die Systeme von Martin ermöglichen einen kinderleichten Austausch und machen Wartungsarbeiten so zu einer sicheren Aufgabe, die außerhalb der Übergabeschurre durchgeführt wird und bei der kein Werkzeug erforderlich ist.
 
 
Über MARTIN ENGINEERING:


Die MARTIN ENGINEERING Corporation wurde 1944 in Neponset, Illinois, USA gegründet und stellt seitdem pneumatische Vibratoren zur Entladung von Schüttgutbehältern her. In den 70er Jahren entwickelte und patentierte Martin Engineering Luftkanonen, die den Materialfluss unterstützen und die Bildung von Materialanbackungen verhindern. In den 80er Jahren konzentrierte sich Martin Engineering zunehmend auf Förderanlagen und entwickelte die weltweit ersten kundenspezifischen Abstreifer, die seitdem permanent weiterentwickelt werden. Parallel entwickelte Martin Engineering weitere Produkte im Bereich der Fördertechnik. So werden unter anderem Bandzentriergeräte, Problemlösungen für Übergabepunkte und Staubunterdrückungssysteme angeboten. Umfangreiche Serviceleistungen, wie das MartinPlus Wartungsprogramm gehören ebenso zum umfangreichen Produktangebot. Martin Engineering ist heute einer der weltweit führenden Anbieter von Systemen, die die Handhabung von Schüttgütern sauberer, sicherer und produktiver machen. Die europäische Hauptniederlassung wurde 1987 als Martin Engineering GmbH mit Sitz in Walluf in der Nähe von Wiesbaden gegründet. Seitdem wurden kontinuierlich weitere Tochtergesellschaften in Europa gegründet. Heute existieren eigene Niederlassungen in Frankreich (2000), Großbritannien (2003), Türkei (2005) Italien (2013) und Russland (2015) Händlervertretungen existieren in zahlreichen Ländern West- und Osteuropas, sowie Nordafrika und im Nahen Osten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.martin-eng.de
 
Martin Engineering GmbH
In der Rehbach 14re
65396 Walluf, Germany
Tel: +49 6123 9782 0
Fax: +49 6123 75533
info@martin-eng.de
www.martin-eng.de

Zurück