Die moderne Art der Big Bag Erdung

Manipulationssicherheit durch digitale Messtechnik und zuverlässige Objekterkennung

Viele Stäube weisen in Verbindung mit Luft ein hohes Explosionsrisiko auf. Mehle, Zucker oder auch Aluminiumstäube sind für ihre Explosionsgefahr bekannt. Doch auch der Staub von Produkten wie Düngemitteln, Gummi, Tabak, Gewürzen und vielen anderen Stoffen kann Explosionen hervorrufen. In der Industrie werden für den Abfüllprozess dieser Stäube häufig flexible Schüttgutbehälter, sogenannte Big Bags oder FIBC, eingesetzt. Entstehende elektrostatische Aufladungen müssen aufgrund der explosionsgefährdeten Atmosphäre sicher abgeleitet werden, um Explosionen aufgrund von Energieentladungen zu verhindern.

Um die Sicherheit bei explosionsgefährdeten Abfüllprozessen speziell für Big Bags (FIBC Typ C) zu erhöhen, hat TIMM das Erdungstestgerät EKX-FIBC entwickelt. Durch die aktive Überwachung der Erdungsverbindung über ein 2-Zangen-Messprinzip und die einzigartige Objekterkennung wird eine fehlerfreie Erdung sichergestellt und eine Manipulation des Geräts effektiv verhindert. Das Klartext-Diagnose-Display sowie Kabelschnellkupplungen garantieren ein einfaches Handling bei Installation, operativer Nutzung und Instandhaltung. Das Gerät wird stationär an Abfüllanlagen für Schüttgüter montiert und kann bis zu zwei Big Bags parallel überwachen. Eine Befüllfreigabe erfolgt nur dann, wenn der angeschlossene Big Bag ordnungsgemäß erkannt und sicher geerdet ist. Im Falle eines Sicherheitsrisikos wird der Befüllvorgang sofort unterbrochen und ein sicherer Zustand hergestellt.


Weitere Informationen zu der Firma TIMM und unseren Produkten finden Sie auf unserer Webseite:

www.timm-technology.de


Über Aktuelles informieren wir Sie auch auf unserem LinkedIn Profil:

https://www.linkedin.com/company/timm-technology/

Zurück