Einfache Silowagenfüllanlage

 
 

Für den Transport grober Rohstoffe wie Sand, Zement oder Bauxit bietet Van Beek eine einfache Silowagenfüllanlage an. Diese „Dino Light“ Version hat sich als die ideale Lösung erwiesen, da bei ihr Geschwindigkeit, Komfort und Sicherheit großgeschrieben sind.

In der Praxis war die Ladezeit unseres Siloaufliegers war zu lang“, erklärte Hans Kortekaas von der Theo Pouw Groep. Das Unternehmen ist Hersteller und Anbieter von Primär- und Sekundärrohstoffen, wie Beton. Erst wurde die Silowagenfüllanlage einmal wöchentlich eingesetzt, inzwischen vier- bis fünfmal täglich. Diese erhöhte Verladefrequenz setzt ein schnelleres, einfacheres und sicheres Verfahren voraus.“

Dino Light für grobe Rohstoffe

Anhand der Angaben zum Bedarf der Theo Pouw Groep hat van Beek eine abgespeckte Konfiguration zusammengestellt,  die gegenüber der Standardausführung z. B. keinen Hydraulikzylinder hat, der auf Knopfdruck hoch und runter gefahren werden kann. Ferner ist der Trog nicht auf der gesamten Länge mit einem hochklappbaren Deckel versehen, die Leiter fehlt, und der Schaltschrank wurde vereinfacht.

Während der „normale“ Dino mit vielen Zusätzen zur Reinigung und Inspektion des Inneren, z. B. für die Lebensmittelindustrie ausgestattet ist, ist der Dino Light eine einfache Version für grobe Rohstoffe, wie Kies oder Sand. Bei ihm ist die gesamte Extraausstattung weggelassen.

Light und hochwertig

„Einige Unternehmen brauchen die Dino-Accessoires gar nicht. Wenn wir auf sie verzichten, wird die Silowagenfüllanlage günstiger, hat jedoch immer noch die vertraute hochwertige Qualität von Van Beek“, erklärte Roel Kneepkens, Sales Manager bei Van Beek. „Die Anlage kann zum Beispiel aus Stahl statt aus Edelstahl gefertigt werden, wenn sie nicht mit Wasser gereinigt oder nicht für Lebensmittel eingesetzt wird.“

Zusätzliches Schwenkrad

Der kundenspezifische Dino Light befand sich innerhalb von zwölf Wochen an seinem Einsatzort bei Theo Pouw. Hier hat sich schnell herausgestellt, dass eigentlich die Zusatzoption „Schwenkrad mit Arretierung“ statt der fest montierten Räder praktisch wäre. Die Schwenkräder wurden nachträglich als Accessoire angeschafft.  

Ergänzungen sind jederzeit möglich

Der Dino Light kann mit neuen Aufsetzrahmen ausgestattet werden, die neuen Richtlinien besser entsprechen. Gegebenenfalls kann zur Verbesserung des Prozesses nachträglich ein Staubmodul angebracht werden.

 

Van Beek
PO Box 168
5150 AD Drunen
The Netherlands
Birgit Klerkx-Schumacher
Marketing & Sales Support
T +31(0)416 37 52 25

Klerkx@van-beek.nl

www.van-beek.nl

 

 

Zurück