Neues 3D Kompost Sieb der SPALECK Gruppe

Neues 3D Kompost Sieb bietet Recyclern neue Verwertungschancen
Qualitätsgarantie für Endkunden.


Der Begriff 3D ist beim Recycling aktuell in aller Munde. Dabei geht es um das äußerst präzise Sieben und Aufbereiten von Wertstoffen. Konkret prägt die Siebmaschine vom Typ 3D COMBI des Siebmaschinenherstellers SPALECK eine neue Klasse der Siebschnittqualität. Bei der Klassierung von siebschwierigen, klebrigen und feuchten Materialien bietet sie für Recycler neue Verwertungsprodukte mit Siebschnitten von 0,2 bis 120 mm. Die neueste Entwicklung ist dabei das 3D COMBI Kompost Sieb speziell für Biomasse. SPALECK Kunde OIde Bolhaar, bundesweit einer der größten Biomasseaufbereiter, kann dank der exakten Siebschnitte und konstanten Siebqualitäten seines neuen 3D COMBI Kompost Siebs selbst bei unterschiedlichen Ausgangsmaterialen seinen industriellen Kompostkunden erstmals eine Qualitätsgarantie bieten. Zudem steigert die Siebmaschine seine Nutzungsquote des wertvollen Kompostanteils um mehr als 20 Prozent, bei deutlich geringerer Maschinenwartung.

Die Feuchtigkeits- und Langkornprobleme endlich gelöst

Christiaan Olde Bolhaar, geschäftsführender Gesellschafter des Kompostspezialisten: „Wir haben sehr umfangreiche Erfahrungen mit mobilen und stationären Siebanlagen gemacht. Dabei hatten wir immer mit zwei wesentlichen Problemen zu kämpfen: Dem übers Jahr gesehenen stark schwankenden Feuchtigkeitsgrad unseres Ausgangsmaterials sowie der damit verbundenen Langkornprobleme im gesiebten Endprodukt.“ So musste der Biomassespezialist in der feuchten Jahreszeit seine Siebschnitte deutlich heraufsetzen, was wiederum zu schädlichen Langkornanteilen führte. In der trockenen Jahreszeit hingegen wurde immer feiner abgesiebt, um Langkornanteile möglichst zu verhindern. Doch dies führte unweigerlich zum kostspieligen Fehlsiebungen des wertvollen organischen Materials. Fehlkorneinschüsse durch Langteile wurden trotzdem nicht sicher verhindert und bestanden weiterhin übers gesamte Jahr. Eine gleichbleibende Siebqualität war somit unmöglich. 


Spannwellenkassetten und 3D Siebbeläge entscheidend

Dies änderte sich schlagartig mit der SPALECK 3D COMBI Siebmaschine. „Bereits der erste Test im SPALECK TestCenter war sehr vielversprechend. Im Nachgang dazu konkretisierten wir unsere Anforderungen und Aufgabenstellung an SPALECK. Wir wollten die Siebqualität auf ein Maximum steigern und die wertvollen Bestandteile unseres Ausgangsmaterials bestmöglich nutzen. Nach dem zweiten Test waren wir schnell überzeugt, den richtigen Partner für unsere komplexen Siebaufgaben gefunden zu haben.“

Frederik Stening, Leiter des SPALECK TestCenters: „Den Durchbruch bei der gemeinsamen Entwicklung mit Olde Bolhaar brachte dabei unsere modulare, ans Siebmaterial anpassbare 3D COMBI Siebtechnologie. Mit dieser können Recycler mit siebschwierigen Materialien, wie zum Beispiel Biomasseaufbereiter eine ganzjährig konstante, für den Endkunden optimierte Siebqualität produzieren.“

Die 3D COMBI Siebmaschine besteht dazu aus einem Ober- und einem Unterdeck. Bei sehr feuchtem Material nutzt Olde Bolhaar SPALECK Spannwellenkassetten im Oberdeck. Diese haben eine integrierte Spannwellensiebfläche und können vom Anwender einfach ins Oberdeck eingebaut werden. Ihr Einsatzzweck ist die vorgeschaltete Siebung des Feinanteils, so dass im weiteren Siebprozess auf dem Oberdeck feuchtes, klebriges und mitunter verunreinigendes Siebmaterial bereits abgesiebt ist. Die nachgelagerten 3D Siebbeläge des Oberdecks verhindern dann den Einschuss von Fehlkornlanganteilen ins Unterdeck. Das heißt, Langteile wie Stöcker, Strauchteile, etc. werden sicher und vollständig über das Oberdeck abtransportiert. Im Sommer, bei zum Teil sehr trockenen Materialien, können die Spannwellenkassetten dann durch 3D Siebbeläge von SPALECK ersetzt werden. Im Unterdeck findet anschließend die Absiebung des Mittelkorns und der für Kompostierer wertvollen organischen Feinanteile statt. Christiaan Olde Bolhaar: „Die Konfiguration des Unterdecks ist ganzjährig dieselbe. Mit ihr können wir das ganze Jahr über selbst bei unterschiedlichsten Ausgangsvoraussetzungen des Materials sehr zuverlässig und konstant den organischen Feinanteil absieben. Für uns eine wesentliche Erleichterung und Effizienzsteigerung gegenüber unseren herkömmlichen Siebmaschinen.“

Win-Win-Win Situation beim kompletten Recyclingprozess

Insbesondere die Endkunden des Recyclers, das heißt die Substrathersteller und deren private Endkunden, profitieren von der Siebleistung der SPALECK Schwingsiebmaschine. Christiaan Olde Bolhaar: „Mit dem neuen 3D COMBI Kompost Sieb sind wir in der Lage, unserem Kunden ganzjährig eine hervorragende Erde mit hohem organischen Anteil zu garantieren. Davon profitieren die Hobbyerdennutzer, insbesondere aber auch die professionellen Abnehmer, die Gewächshäuser und Erdenproduzenten. Gegenüber damals sind alle unsere Produkte nun fast vollständig frei von Langkornstörungen. Damit können wir unser Qualitätsniveau gegenüber Marktbegleitern ganz wesentlich steigern.“ In der Folge konnte das Unternehmen seine Kompostprodukte deutlich aufwerten und neue Vertriebschancen erschließen. Frederik Stening, Ansprechpartner bei SPALECK: „Für uns ist es wichtig, dass unsere Kunden ihre SPALECK Siebmaschine flexibel ans Siebmaterial anpassen können. Denn nur so ist garantiert, dass sie die vom Endkunden gewünschten Siebschnittqualitäten zuverlässig liefern können.“

 

Spaleck GmbH & Co. KG
Rainer Elfring, Leiter Marketing
Robert-Bosch-Straße 15
46397 Bocholt

Tel: +49 2871 / 2134 - 16
Fax: +49 2871 / 2134 - 24
E-Mail: r.elfring@spaleck.de
Internet: www.spaleck.de

 

Zurück