Für gute Beziehungen stark machen

Beumer Dänemark - Honorarkonsul Klaus Schäfer

Das deutsche Wappenschild ziert seit kurzem das Firmengebäude der dänischen BEUMER Gruppengesellschaft in Aarhus. Denn Geschäftsführer Klaus Schäfer ist zum Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland für die Region Mitteljütland ernannt worden. Neben seiner Tätigkeit bei der BEUMER Group kümmert er sich ab sofort auch darum, die Beziehungen zwischen Deutschland und Dänemark zu stärken – sowohl im Handel als auch in der Kultur. Mit seiner langjährigen Berufserfahrung im Königreich ist Klaus Schäfer für diese Aufgabe die Idealbesetzung.

Manchmal passt im Leben einfach alles zusammen – dann verknüpfen sich lange gepflegte Kontakte mit Kenntnissen und Fähigkeiten zu etwas ganz Neuem. So wie bei Klaus Schäfer. Seit 2010 ist der gebürtige Hesse Geschäftsführer der dänischen BEUMER Gruppengesellschaft in Aarhus. Er verfügt über ausgezeichnete Beziehungen, ist mit den örtlichen Verhältnissen vertraut und bestens in Aarhus und der Region Mitteljütland vernetzt. Und weil Klaus Schäfer damit sehr gute Voraussetzungen für einen Honorarkonsul mitbringt, hat ihn das Auswärtige Amt in diese Position berufen. Um seine neuen Aufgaben wird er sich von seinem Büro aus kümmern, das sich nach wie vor in der dänischen BEUMER Niederlassung befindet. „Ich bin Teil eines Teams der deutschen Botschaft, das aus mehreren Konsuln besteht, die auf die verschiedenen Regionen Dänemarks verteilt sind“, erklärt er.

Wenn deutsche Staatsbürger Pässe beantragen wollen, Dokumente beglaubigen oder deutsche Staatsbürger in Problemfällen Unterstützung benötigen – das sind nur einige der Aufgaben, die jetzt neben der Tätigkeit als Geschäftsführer der dänischen BEUMER Gruppengesellschaft auf ihn zu kommen. „Ich will in meiner neuen Funktion ein hilfreicher Ansprechpartner für die deutschen Staatsbürger in Dänemark sein“, verdeutlicht Klaus Schäfer. Aarhus ist zudem die zweitgrößte Stadt im Königreich und wurde zu Europas Kulturhauptstadt 2017 gewählt. Der BEUMER Group Manager nimmt daher künftig auch sehr viele repräsentative Aufgaben wahr: Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen, Lesungen und Musikabenden, Eröffnen von Ausstellungen oder auch die Kontaktpflege mit den Universitäten. Besonders wichtig ist für ihn, die guten Beziehungen Deutschlands zu Dänemark als Wirtschaftspartner zu stärken. „Mit meiner Erfahrung und den zahlreichen Kontakten, die ich im Lauf meines Berufslebens sammeln konnte, kann ich die richtigen Menschen zusammenführen“, sagt er. „Ich kenne die Bedingungen am Arbeitsmarkt und kann damit gute Informationen für deutsche Arbeitnehmer und Unternehmen bieten.“

Deutschland ist einer der wichtigsten Handelspartner von Dänemark. Die Dänen exportieren insbesondere Industriegüter, Maschinen und landwirtschaftliche Produkte. In die Gegenrichtung liefern die Deutschen Maschinen und Fahrzeuge, Halbfertig- und Fertigwaren, Chemikalien und ebenfalls landwirtschaftliche Erzeugnisse.

Für die Stelle eines Honorarkonsuls gibt es übrigens keine Ausschreibung – und auch keine Bezahlung. Es ist eine rein ehrenamtliche Tätigkeit. „Damit sind auch keine besonderen Rechte oder Vorteile verbunden“, sagt Klaus Schäfer. „Strafzettel fürs Falschparken muss ich trotzdem bezahlen.“

 

Die BEUMER Group ist ein international führender Hersteller von Intralogistiksystemen in den Bereichen Fördern, Verladen, Palettieren, Verpacken, Sortieren und Verteilen. Mit 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet die BEUMER Group einen Jahresumsatz von etwa 700 Millionen Euro. Die BEUMER Group und ihre Tochtergesellschaften und Vertretungen bieten ihren Kunden weltweit hochwertige Systemlösungen sowie ein ausgedehntes Customer-Support-Netzwerk in zahlreichen Branchen, wie Schütt- und Stückgut, Nahrungsmittel/Non-food, Bauwesen, Versand, Post und Gepäckabfertigung an Flughäfen. Mehr Informationen unter: http://www.beumergroup.com/

 

Zurück