Seitenabdichtungen für Fördergurte

So stark und zuverlässig, wie am ersten Tag!

Das Unternehmen Rump & Salzmann Gipswerk Uehrde GmbH&Co KG betreibt in Uehrde einen Dolomitensteinbruch und hatte an der Übergabe vom Rotorbrecher zum Gurt immer große Probleme mit Staub und Materialverlusten. Mehrere Tonnen von Materialverschüttung mussten im Quartal an dieser Übergabe beseitigt werden. Immer wieder gab es Wartungsarbeiten an der Übergabestelle, sowie an den Dichtungen. Auch eine große Variation von verschiedenen Dichtungen wurde getestet, aber keines der getesteten Produkte war in der Lage, das Problem zu lösen.

Seitenabdichtung nach neuen Prinzip

Rump & Salzmann beauftrage Wilfried Dünnwald mit dem Projekt. Er sollte sich die Probleme an der Übergabestelle vor Ort anschauen, in der Hoffnung eine Lösung zu finden. Nach Überprüfung der Gegebenheiten vor Ort wurde der AirScrape montiert. Die neue Seitenabdichtung funktioniert nach einem ganz neuen Prinzip. Die Dichtung berührt den Gurt nicht, sie schwebt 1-2 mm über dem Gurt. Durch die am AirScrape installierten Blades und die Geschwindigkeit des Gurtes, entsteht ein Luftsog von außen nach innen. So bleibt Staub und Material in der Mitte des Gurtes.

3 Jahre Test

Heute, 3 Jahre nach der Installation sind kaum Verschleißspuren an der installierten Seitenabdichtung zu erkennen. Herr Schridde, Betriebsleiter bei Rump & Salzmann: „Eine perfekte Lösung für uns. Nach drei Jahren AirScrape sind wir mehr als zufrieden mit den Ergebnissen. Unser Staub- und Material Verschüttungsprobleme sind gelöst. Seit der Installation gab es keinen Grund mehr für Wartungs- oder Reinigungsarbeiten."

Nach einer kurzen Inspektion vom ScrapeTec vor Ort konnte bestätigt werden, dass die Seitenabdichtung auch weitere 3 Jahre ohne Probleme, ohne Wartung und Service weiterlaufen kann. Bei 100% Staub- und Materialkontrolle!

 

ScrapeTec Trading GmbH
Rheinberger Str. 157
47475 Kamp-Lintfort, Germany

Telefon +49 2842 928040
info@scrapetec-trading.com

http://www.airscrape.de

Geschäftsführer:
Wilfried Dünnwald

 

Zurück