Viele relevante Messen verschoben


Pressefoto Easyfairs

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und des damit immer häufiger verbundenen Verbots vieler Länder hinsichtlich Großveranstaltungen verschieben viele Veranstalter ihre Messen.

Solids & Recycling-Technik erst im März 2021 in Dortmund

Das Fachmessen-Duo Solids & Recycling-Technik Dortmund 2020 findet jetzt am 17. und 18. März 2021 statt. „Sehr gerne hätten wir an dem ursprünglichen Ersatztermin im Juni dieses Jahres festgehalten. Doch die aktuellen Beschlüsse der Bundesregierung zur Durchführung von Großveranstaltungen lassen uns keine andere Wahl. Im Rahmen der weiterhin offenen Entwicklung der Risikolage sehen wir es in unserer Verantwortung, die Teilnehmer bestmöglich zu schützen, für höhere Planungssicherheit zu sorgen und deshalb zu verschieben,“ kommentiert Sandrina Schempp, Event Director der Solids & Recycling-Technik die Ankündigung. Um für alle Beteiligten des Branchenevents sichere Voraussetzun-gen zu schaffen, hat sich der Veranstalter Easyfairs in Abstimmung mit den offiziellen Stellen entschieden, den Messetermin für die Solids & Recycling-Technik nochmals zu verlegen. Der für Juni angesetzte Ersatztermin des ursprünglich im April geplanten Fachmessen-Duos wird nun in den März 2021 verlegt.

Die IFAT 2020 verschoben – nächste IFAT: 30. Mai bis 3. Juni 2022

Die Covid 19-Pandemie hat massive Auswirkungen auch auf die internationale Umwelttechnologiebranche. In Abstimmung mit dem Executive Board des Ausstellerbeirats und den ideellen Trägern der IFAT hat die Messe München unter den IFAT-Ausstellern eine Umfrage durchgeführt. Ihr zufolge spricht sich der Großteil der Aussteller gegen eine Durchführung der IFAT vom 7. bis 11. September 2020 aus. Nach diesem Branchen-Feedback wäre eine IFAT zum geplanten Zeitpunkt nicht nur für die Messe München, sondern auch für die Messeteilnehmer unzumutbar. Hinzu kommt, dass nach den jüngsten Ankündigungen Großveranstaltungen bis Ende August 2020 nicht durchgeführt werden dürfen. Um allen Kunden eine größtmögliche Planungssicherheit zu gewährleisten, wird die IFAT 2020 in enger Abstimmung mit dem Executive Board des Ausstellerbeirats nach 2022 verschoben.

steinexpo - Steinbruch-Demonstrationsmesse wird auf 2021 verschoben

Die vom 26. bis 29. August 2020 im hessischen Nieder-Ofleiden geplante steinexpo wird in das Jahr 2021 verschoben. 
Es heißt, die Hoffnung stirbt zuletzt. Tatsächlich blieb sie hinsichtlich der steinexpo 2020 auch noch nach dem 15. April 2020 eine kurze Weile erhalten. Schließlich obliegt es den einzelnen Bundesländern, über die konkreten Regelungen zu entscheiden und festzulegen, ab welcher Größe und unter welchen Umsetzungskriterien Veranstaltungen unter das proklamierte Verbot fallen. Inzwischen haben die zuständigen hessischen Behörden allerdings entschieden, dass die nächste steinexpo in Europas größtem Basaltsteinbruch nicht wie geplant Ende August 2020 stattfinden kann.
Dies bedeutet, dass die 11. Steinbruch-Demonstrationsmesse für die Roh- und Baustoffindustrie verschoben werden muss. Da ein späterer Termin in diesem Jahr erneute Unwägbarkeiten mit sich bringen würde, sehen die Veranstalter im Einvernehmen mit den Ausstellern sowie den involvierten Verbänden als fachlich-ideelle Träger der Messe eine Verlegung ins nächste Jahr vor. Der neue Termin sowie Informationen zum weiteren Vorgehen werden schnellstmöglich über die bekannten Kanäle bekanntgegeben.

 

Zurück